Business Plan Magazine

Verlag und Medien Zeitschriften

Zusammenfassung

Dieses Projekt sieht das Erscheinen und Funktionieren der Zeitschrift "Business Ecology" in St. Petersburg im ersten Jahr vor. Die Ziele der Erstellung eines Magazins sind:

  • Förderung der Entwicklung eines sozial verantwortlichen Geschäfts in der Stadt und Region;

  • Beratung in Bezug auf wirtschaftliche und rechtliche Unterstützung von Unternehmen im Bereich Umweltprojekte;

  • Einbeziehung von Wirtschaftsvertretern in eine aktive Diskussion über Umweltfragen und „umweltbewusstes Wirtschaften“;

  • dem Leser eine unparteiische Einschätzung der Haupttrends bei der Entwicklung umweltorientierter Wirtschaftssektoren zu geben;

  • Erklärung der wirtschaftlichen Attraktivität umweltverträglicher Lösungen und Ansätze.

Die Relevanz von Umweltthemen für die Gesellschaft ist schwer zu überschätzen. Das Umweltproblem ist für alle Länder gleichermaßen relevant, unabhängig von Entwicklungsstand und Wohlstand. Umweltprogramme spielten bei den Aktivitäten multilateraler Finanzorganisationen eine zunehmend eigenständige Rolle. Das Magazin wird aus dem Budget einer der Umweltorganisationen in Finnland finanziert. Im Ausland verstehen sie die Relevanz dieses Themas nicht nur für ein einzelnes Land, sondern für die ganze Welt, so dass die Redaktion bereits über Startkapital verfügt. Da es in Russland keine derartigen Projekte gibt, zeichnet sich unsere Publikation durch eine hohe Druck-, Material- und Illustrationsqualität aus, und diese Art von Magazin wird von modernen Managern nachgefragt. Die Investitionsattraktivität des Projekts ist offensichtlich. Die Umweltfreundlichkeit des Unternehmens bildet die Grundlage für sein modernes Image und seinen wirtschaftlichen Erfolg, weshalb es sich auch recht gerne an der Umsetzung dieser Projekte beteiligt. Gegenwärtig gewinnt die Position des sozial verantwortlichen Unternehmertums immer mehr an Beliebtheit: Mit ihrer Beteiligung an der Verbesserung der Ökologie des Landes können Unternehmer viel mehr für eine gesunde Zukunft des Landes und seiner Bewohner tun. Zu den Autoren des Magazins zählen die bekanntesten russischen Wissenschaftler, führenden Experten und Analysten auf den Gebieten Wirtschaft und Finanzen, Recht, Naturwissenschaften und Unternehmensmanager. Zielgruppe - Manager, die nach Führung streben und gewinnen, sind bereit, ihr eigenes Wissen zu verbessern und aufzufüllen. Sie verstehen, dass man heutzutage den Markt nur durch Konzentration auf Qualität erobern kann und dass die Umweltproduktion einer der Hauptfaktoren für eine nachhaltige Geschäftsentwicklung ist. PR-Spezialisten von Unternehmen, die über die Umweltverantwortung des Unternehmens informieren möchten. Auch die Wahrheit über den Umweltpreis vieler Unternehmen bildet eine negative öffentliche Meinung über dieses Unternehmen und seine Führer und zwingt die Menschen oft dazu, bestimmte Maßnahmen zu ergreifen. Das Magazin hilft Fachleuten, mit der Öffentlichkeit in einen Dialog zu treten und gemeinsam Maßnahmen zur Verbesserung der Situation zu erarbeiten. Die Mission ist es, ein neues Geschäftsumfeld in Russland zu schaffen, für das die soziale Verantwortung der Unternehmen, eine umweltfreundliche Produktion und Lösungen von grundlegender Bedeutung sind. Es gab keine solche Veröffentlichung in der Stadt und vielleicht auf dem Land. Im Gegensatz zu bestehenden Zeitungen und Magazinen wird Ecology of Business nicht nur die Umweltaspekte von Unternehmen behandeln, sondern auch Unternehmer auf ihre Seiten locken. Zu diesem Zweck sollen Verträge mit mehreren Leitern von Kleinunternehmen und Unternehmern geschlossen werden, ohne dass eine juristische Person für die Erbringung von redaktionellen Informationsdiensten gebildet wird. Die Attraktivität der Neuerscheinung wird durch das Vertriebssystem erreicht, das eine gezielte Auslieferung der Zeitschrift in der ersten Hälfte der Redaktion vorsieht. Derzeit verfügen die Gründer von "Business Ecology" über eine Datenbank von 25.000 potenziellen Lesern (Wirtschaftsführer, Umweltschützer, PR-Spezialisten großer Fabriken). Die Zusammensetzung der Personen in der Datenbank wird ständig überwacht und ergänzt. Somit wird die Erstauflage (ohne Einzelhandel) bei etwa 20.000 Exemplaren liegen. Um die stabile Arbeit der Redaktion zu gewährleisten, wird diesbezüglich eine anfängliche Haushaltsförderung von 100% in Höhe von zwei Millionen Rubel erwartet. Es ist geplant, Business Ecology bis Ende 2005 zu 75% aus dem Budget zu finanzieren.

Ausgabe

Format: A4.

Auflage: 20.000 Exemplare

Papier: glänzend.

Drucken: farbenreich

Volumen: 35 Seiten + Umschlag

Verpackung: Zellophan oder Karton.

Häufigkeit: monatlich.

Verteilung: gezielte Verteilung, Verteilung auf Messen an Sonderausstellungsständen, späterer Einzelhandelsverkauf Die Attraktivität der Publikation wird durch die Tatsache gefördert, dass der Leser neben Umweltinformationen praktische wirtschaftliche Ratschläge erhält. Hauptabschnitte:

"Sauberes" Geschäft

Axiome des Naturmanagements

Welterfahrung

Expertenmeinung

Umweltuntersuchung Rechtsgebiet und andere. Es ist geplant, regelmäßig Umweltbewertungen von Unternehmen durchzuführen. Das Niveau der Umweltsicherheit von Unternehmen sollte nach folgenden Kriterien bewertet werden:

- das Maß an Umweltfreundlichkeit der Tätigkeit (die Auswirkungen verschiedener Maßnahmen des Unternehmens auf die Umwelt, die Verwendung umweltfreundlicher Materialien und Verfahren im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit);

- die Ebene des Umweltmanagements (die Haltung der Unternehmensleitung zu Fragen der Umweltsicherheit und ihre Bereitschaft, die Umweltsicherheitsvorschriften einzuhalten und den Zustand der Umwelt zu überwachen);

- Offenheit des Unternehmens für Umweltprobleme und Bereitschaft zum Dialog mit Organisationen, die sich mit Fragen der Umweltsicherheit befassen (einschließlich Nichtregierungsorganisationen und staatlicher Organisationen). Die bioökonomische Ausrichtung des Magazins - beleuchtet und analysiert Umweltthemen durch das Prisma der Interaktion und der für beide Seiten vorteilhaften Zusammenarbeit zwischen Ökologie und Ökonomie. Dies schließt Veröffentlichungen ein, die positive Erfahrungen im rationellen Umgang mit der Umwelt fördern, sich für die ökologische Rechtfertigung von Wirtschaftsprojekten und für jede wirtschaftliche Tätigkeit einsetzen. Erwähnenswert sind Arbeitsformen wie: Umweltanalyse, Umweltüberwachung (systematische Überwachung natürlicher Objekte), Erstellung eines Dossiers zu Umweltfragen. Die Publikation wird qualitativ hochwertige Illustrationen einer ausländischen Umweltorganisation enthalten, und wir werden professionelle Umweltjournalisten, die speziell im Ausland studiert haben, für das Projekt gewinnen. Die Qualität von Druck und Papier ist am höchsten.

Marktanalyse

Die Überwachung von 423 gedruckten Veröffentlichungen und Internetseiten in St. Petersburg ergab, dass der städtische Medienmarkt aus Branchenveröffentlichungen, Informationen und journalistischen, Werbe- und Unterhaltungsmedien besteht. Wenn wir über Branchenmagazine sprechen, dann widmen sich die führenden Ausgaben den Problemen der Medizin (Geschäftsplan eines medizinischen Zentrums), des Bauwesens und der Ausrüstungsmärkte. Medien für Umweltschutzabteilungen. Der Umweltjournalismus tritt in Russland mit großer Verspätung auf. Ökologische Publikationen entstehen (und verschwinden) jetzt mit unverständlicher Geschwindigkeit. Es erscheinen verschiedene Zeitungen, Magazine und Nachrichtenagenturen - allrussische und regionale Fernseh- und Radioprogramme, die sich ausschließlich mit Umweltfragen befassen. Oft sind sie fragmentiert, ebenso wie die Journalisten, die zu diesem Thema schreiben. Viele Medien halten dem Wettbewerb nicht stand, sind wirtschaftlich stark belastet, finden ihre Leser und die richtigen Sponsoren nicht - im Zeithorizont des Umweltjournalismus aufflammend, gehen sie bald aus und weichen anderen Draufgängern, edlen Kämpfern für die ökologische Gesundheit des Planeten. In den Kiosken von Sojusputschat erscheinen selten ökologische Veröffentlichungen, und private Pressedistributoren haben sie überhaupt nicht. Dies erklärt sich aus der geringen Verbreitung von Veröffentlichungen und dem Desinteresse der Händler an solchen "nichtkommerziellen" Produkten. Deshalb sind solche Veröffentlichungen so kurzlebig. Einer der Gründe für die schlechte Qualität grüner Publikationen ist, dass es ihnen dringend an professionellen Journalisten, Werbetreibenden, Fotografen und Designern mangelt. Mangels professionell geschultem Personal muss man sich auf Amateurleistungen einlassen: Es kommt häufig vor, dass der Umweltaktivist selbst gleichzeitig Chefredakteur der Zeitung, Reporter, Künstler und Layouter ist. Grüne Publikationen ziehen selten gute Fachjournalisten an - aus irgendeinem Grund wird die Arbeit in dieser Art von Medien von vielen Journalisten als prestigeträchtig angesehen. Wenn wir über Stil sprechen, dann gibt es wahrscheinlich nicht genug lebhafte gesprochene Sprache, die das Publikum anspricht, und dies ist einer der Gründe, warum viele Artikel in der grünen Presse einfach nicht die Kraft haben, bis zum Ende durchzulesen.

Aufgrund der komplexen Darstellung von Informationen, die für Laien oft unzugänglich sind, haben die "grünen" Veröffentlichungen ein eigenes, sehr begrenztes Publikum, das sich hauptsächlich aus Umweltbeamten, Wissenschaftlern, Lehrern und den tatsächlichen Teilnehmern der öffentlichen Umweltbewegung zusammensetzt.

In den Wirtschaftsmedien der Stadt tauchten Artikel über die Umweltfreundlichkeit des Unternehmens auf, die jedoch unregelmäßig erschienen.

Die einzige Umweltpublikation in St. Petersburg ist Ecology and Law, eine Ausgabe des Bellona St. Petersburg Environmental Human Rights Center. Es behandelt Umweltfragen, Umweltgesetze und Neuigkeiten, es gibt jedoch keine Informationen, die speziell für Unternehmer bestimmt sind. Natürlich können diejenigen Führungskräfte, die bereits die Bedeutung von Umweltverantwortung verstanden haben, wichtige Informationen in der Zeitschrift finden, aber sie schreiben nur wenig speziell für sie. Unternehmen müssen heutzutage umweltfreundlich ausgebildet werden.

Somit hat unser Magazin auf dem ausgewählten Markt keine Wettbewerber.

Das zu besetzende Marktsegment umfasst mehr als 20.000 potenzielle Käufer. (Für die Käufer der Zeitschrift siehe die Zusammenfassung.) Wie Marktforschungen gezeigt haben, sind 80% von ihnen mit der Lage des Medienmarktes in Bezug auf ihre Interessen nicht zufrieden. Wir schließen nicht aus, dass unser Publikum aufgrund der Abdeckung benachbarter Gebiete viel breiter sein wird.

Es gibt objektive Probleme, die Anzahl und Struktur der „Direktoren“ zu beschreiben, weil Die Gruppe ist relativ klein. Darüber hinaus führte ein starkes Interesse an diesem Problem zu bestimmten "Meinungen" und "Urteilen", die nicht durch Tatsachen bestätigt wurden. Oft werden die Begriffe „Anführer“ und „Reiche / Reiche“ identifiziert. Es gibt eine Meinung über die Homogenität der Informationspräferenzen und den Verhaltensstil von Managern.

Versuchen wir, die Meinung der GORTIS-Spezialisten zu diesem Thema zu vertreten. Der Standpunkt basiert auf einer umfassenden Analyse von Sekundärinformationen und den Ergebnissen von Studien, die von den Spezialisten des MIC „GORTIS“ in St. Petersburg seit 1991 durchgeführt wurden.

Männer unter den "Direktoren" sind etwa 80%. Im Alter von 25 bis 44 Jahren - 65%, über 45 Jahre - 20% und unter 25 Jahre - 15%. Haben Sie eine höhere Ausbildung - 80-85 %% Führungskräfte.

Das durchschnittliche Wohlbefinden der Familien von Managern ist 4, 5-mal höher als der Durchschnitt in St. Petersburg. Für jedes Mitglied der Familie des Anführers durchschnittlich etwa 8.000 Rubel (etwas weniger als 300 USD). Darüber hinaus hat fast die Hälfte der Manager ein monatliches Einkommen von weniger als 5.000 Rubel pro Familienmitglied. Nicht mehr als 25% der Manager (7-8.000 Menschen) leben in Familien mit einem Wohlfahrtsniveau von mehr als 1000 USD pro Monat und Familienmitglied. Es sollte beachtet werden, dass 20% der Manager öffentliche Verkehrsmittel nutzen, um sich in der Stadt zu bewegen! Offensichtlich findet der Mythos der Identität der Begriffe "Führer" und "Wohlhabender / Wohlhabender" keine Bestätigung.

Marketingstrategie

Vorbereitungszeit

Vergeben Sie 2 Signalnummern mit einem Angebot für Werbetreibende. Es wird kostenlos über die Datenbank verteilt. Die erste Signalnummer. 10 000 cu (Auflage + Layout + Auflage)

Führen Sie eine legale Registrierung durch (Gründer, Herausgeber, Chefredakteur, Distributor), erstellen Sie eine Primärdatenbank und geben Sie die erste Signal- (Präsentations-) Nummer aus.

Drucken der Pilotnummer: Format 215x275 mm. Volumen 86 Seiten + Umschlag. Buntheit: Block und Cover - 4 + 4. Papierblock 115 g / m² matte Kreide, Abdeckung 200 g / m² matte Kreide. Befestigung - KBS. Decklackierung - einseitig mattes Laminat. Auflage - 1000 Exemplare.

Die Kosten für eine Kopie. 2, 20 c.u. (bei einer Auflage von 50.000 Exemplaren = 1, 00 cu) Druckkosten: 62.400 Rubel.

Bereiten Sie die Freigabe der zweiten Signal- (Pilot-) Nummer unter Berücksichtigung der Wünsche potenzieller Werbetreibender und Leser vor. Parallel dazu gilt es, Redakteure, Manager, Werbeagenturen zu rekrutieren und einen Raum für die Redaktion zu finden.

Redaktionelle Schätzung für den ersten Monat (eine Ausgabe)

Gehälter der Redaktion - 40.000 Rubel, vier Personen (Chefredakteur, hauptberuflicher Fotograf, 2 hauptberufliche Korrespondenten) zu je 10.000 Rubel.

Eingabe und Layout - 30.000 Rubel

Professionelles Layout von 80 Seiten (40% Anzeigenblöcke) mit einer Rate von 300 Rubel pro Seite - 24.000 Rubel.

Eingabe und Anpassung des Textes - 6 000 Rubel.

Bürovermietung. - 50 000 Rubel Stadtrand von St. Petersburg, nicht weit von der U-Bahn-Station, ungefähre Fläche von 50 qm, Telefon MGTS + Internet, Möbel. Die ungefähren Mietkosten pro Monat betragen 50.000 Rubel.

Nebenkosten - 34 000 Rubel

Entwicklungskosten und Druck von Fotografien -15 000 Rubel.

Mobilfunk - 5.000 Rubel.

Internet - 3.000 Rubel.

Transportkosten (Benzin) - 6 000 Rubel.

Verbrauchsmaterialien für Arbeits- und Bürogeräte (Papier, Druckerpatronen, Stifte, Ordner, Büroklammern usw.) - 5.000 Rubel.

Insgesamt: Die monatlichen Redaktionskosten betragen 154.000 Rubel.

Büroausstattung (einmalige Investition) - 90.000 Rubel • zwei Computer - 60.000 Rubel. • Schwarzweiß-Laserdrucker A 4 - 6.000 Rubel. • Tintenstrahl-Farbfotodrucker A 4 - 9 000 Rubel. • Ein 4 Scanner - 5.000 Rubel. • Telefon Fax - 6.000 Rubel. • Auswahl an CDs für 50 Stck. (Design, Enzyklopädien usw.) - 4.000 Rubel.

Insgesamt für die Redaktion: 306.400 Rubel

Vorstellung 5 000 cu

Verteilen Sie die Auflage an potenzielle Werbetreibende (siehe Anhang „Hundert größte Werbetreibende in St. Petersburg“), halten Sie eine Präsentation ab und schließen Sie Vertriebsvereinbarungen.

Die zweite Signalnummer. 10 000 cu (Ausgabe + Layout + Auflage) Geben Sie die zweite Signal- (Pilot-) Nummer aus. Auflage - 1000 Exemplare.

Werbeagenturen

Das Gehalt des Agenten 500 cu pro Monat + 10% jeder Transaktion. Benötigt 10 Agenten. Wir schließen für das Quartal (September, Oktober, November) Verträge mit Werbetreibenden ab. Von Juni bis Oktober 2005 wird die Auflage gezielt verteilt. In Zukunft wird der Vertrieb sowohl gezielt als auch im Einzelhandel erfolgen.

Bei der Festlegung des Bezugspreises berücksichtigen wir, dass die Zustellung eines Exemplars durch die Post im ersten Halbjahr 2005 3 Rubel kostet. 48 Kopeken., In der zweiten Jahreshälfte wird ein Anstieg der Dienstleistungskosten auf 3 Rubel erwartet. 90 Kopeken und seine Erhaltung im Laufe des Jahres 2006. Die Redaktion plant, einen Katalogpreis in Höhe von 3 Rubel bei der Zeichnung festzulegen. 54 cop. pro Exemplar im Jahr 2005 und 3 Rubel. 90 Kopeken Unter diesen Bedingungen beträgt der Bezugspreis für das erste Halbjahr 2006: • Katalogpreis - 38 Rubel. 40 Kopeken • Versandkosten - 3 Rubel. 90 Kopeken • Bezugspreis - 79 Rubel.

Im Einzelhandel kostet ein Exemplar im Jahr 2006 83 Rubel. Gleichzeitig betragen die Kosten für Rospechat-Dienste einen Rubel.

Es wird davon ausgegangen, dass die Rolle des Hauptwerbetreibenden das Magazin selbst spielt. Eine Werbekampagne in anderen Medien wird im Oktober 2005 gleichzeitig mit der Veröffentlichung der ersten Ausgabe beginnen. Im Oktober 2005 werden insgesamt 100.000 Rubel für Werbung ausgegeben.

Verteilungsmethode - direkte Lieferung vom Hersteller zum Leser. Später - über das Rospechat-Netzwerk.

Anreizmethoden - Image-Werbung vor dem Markteintritt des Magazins. Dem Zielpublikum muss erklärt werden, was soziale Verantwortung, Umweltfreundlichkeit des Unternehmens und die Zukunft des umweltfreundlichen Geschäfts bedeuten. Geplant sind eine Reihe von Kurzvideos auf Bundeskanälen sowie Werbung in den Wirtschaftspublikationen der Stadt, Direktmailing und Teilnahme an Umweltausstellungen. Das Bild einer Qualitätspublikation wird durch die höchste Qualität von Informationen, Abbildungen, Drucken und Papier unterstützt. Unsere Publikation ist in jeder Hinsicht Qualität.

Für die Auswahl der Werbemittel verwenden wir die Forschungsdaten des MIC „GORTIS“. Laut Experten des MIC „GORTIS“ sind die Medienpräferenzen der Manager sehr heterogen. Im Fernsehen schauen „Regisseure“ lieber NTV und in geringerem Maße ORT. Nachrichten werden normalerweise ab 21:00 Uhr gesehen.

Zeitungen lesen. Die meistgelesenen Ausgaben allgemeiner Informationen von Top-Managern sind AiF, SPb Vedomosti, MK aus St. Petersburg, Delovoy Peterburg, Kommersant, Reklama Chans und Izvestia. Es ist zu beachten, dass nicht eine dieser Veröffentlichungen von mehr als 25% der Vertreter der Gruppe gelesen wird. Der Großteil dieser Veröffentlichungen wird von 10 bis 20 Prozent der „Direktoren“ gelesen.

Es ist zu beachten, dass Manager nicht an kostenlosen Veröffentlichungen vorbeikommen. Nicht passieren! И «Центр плюс», и «Экстра Балт» могут быть достаточно удачно использованы для «транспортировки» специальной информации до отдельных Руководителей.

Из журналов, определенно читают «Эксперт», «Деньги», «Власть», «Итоги» и «За рулем». Наиболее симпатичные Руководителям радиостанции: «Европа плюс», «Мелодия», «Петроград - Русский Шансон», «Радио «Балтика».

План производства

Набор и верстка будут вестись на собственном оборудовании, печать - в государственной типографии. Бумагу для печати будет предоставлять эта же типография по стабильным ценам.

Как показывают расчеты, к концу 2005 г. редакция выйдет на следующие показатели: • расходы - 2 129, 828 тыс. руб.; • доходы - 504, 0 тыс. руб.; Таким образом, к концу реализации проекта редакция повысит финансовую устойчивость и обеспечит рост прибыльности дальнейшего производства.

РАСХОДЫ: 1. Оборудование рабочих мест; 2. Аренда, эксплуатация и содержание здания; 3. Типографские услуги; 4. Бумага; 5. Доставка; 6. Оплата труда; 7. Аренда автомобильного транспорта; 8. Хозяйственные нужды; 9. Связь, подписка; 10. Реклама; 11. Всего расходов; ПОСТУПЛЕНИЯ: 12. От рекламы.

Organisationsplan

Главным редактором журнала назначен: ________________. Это профессиональный журналист, имеющий стаж работы более 6 лет, последние 2 года работал главным редактором газеты «Экология и Право».

На должности корреспондентов приглашены: ______________

На должность обозревателей по итогам конкурса отобраны:___ __________________________________________

В составе редакции создаются следующие подразделения: - управление; - редакционно-издательский центр; - рекламное агентство; - секретариат; - творческая группа.

Штатное расписание приведено в приложении. Оклады, указанные в таблице, установлены на 2005 год. На последующие годы предусмотрена индексация, соответствующая уровню инфляции. Кроме штатных работников редакция намерена привлекать журналистов и других специалистов по договорам подряда. На это ежемесячно выделяется двадцать тысяч рублей.

Долгосрочное развитие, риски, стратегии выхода

Планируется, что «Экология бизнеса» станет информационным спонсором многих специализированных выставок продукции и услуг экологически ориентированных отраслей, проходящих в Санкт-Петербурге, регионах и за рубежом.

Журнал будет развиваться не только путем увеличения тиража и объема, но и через приложения. Планируется выпуск минимум 2х приложений. Одно из них – независимый рейтинг экологически ответственных предприятий. При реализации проекта возможны следующие кризисные ситуации, в которых авторы проекта предполагают действовать соответствующим образом. Возможные кризисные ситуации Способы минимизации потерь Выход из строя типографии

Увольнение работников, чьи должности предусмотрены в единственном числе Количество подписчиков не достигнет количества, по которому произведены прогнозные расчеты Финансовые показатели к концу 2005 г. окажутся ниже расчетных Предусмотрен переход на другую типографию. Это потребует дополнительных расходов на транспорт, что будет компенсировано путем снижения расходов на другие хозяйственные нужды и связь.

У главного редактора есть база данных, позволяющая в короткие сроки подобрать человека на освободившуюся должность. В случае требования оплаты, превышающей оплату, установленную штатным расписанием, компенсация будет произведена за счет расходов на рекламу

На весь период проекта работники будут приниматься по контракту, который при благоприятной ситуации будет перезаключаться. Срок первого контракта – один год. Сокращение количества работников будет проводиться по прогнозу финансовой ситуации, сложившейся при реальном количестве продаж.

Учредительным договором предусмотрено, что учредители сделают дополнительный взнос, позволяющий полностью рассчитаться с кредитором в соответствии с графиком погашения кредита.

Финансовый анализ

Финансовой предпосылкой успеха в реализации проекта является создание стартового капитала в размере двух миллионов рублей и производственная деятельность редакции.

Ожидается, что от реализации тиража редакция получит (приложение 11): § в 2006 г. – 840, 80 тыс. руб.

Поступления от рекламы составят: § 2006 г. – 4147, 20 тыс. руб.; § 2007 г. – 5345, 28 тыс. руб.; § 2008 г. – 5760, 00 тыс. руб.;

Всего поступления от реализации тиража и рекламы – 16748, 88 тыс. руб.

За период с 2005 по 2006 годы предполагаются следующие расходы:

на оборудование рабочих мест – 469, 1 тыс. руб;

на аренду, содержание и эксплуатацию здания – 910, 8 тыс. руб);

на типографские услуги – 2320, 00 тыс. руб.;

на бумагу – 2757, 06 тыс. руб;

на оплату услуг почты по доставке журнала – 735, 84 тыс. руб);

на оплату труда – 2933, 84 тыс. руб;

на оплату транспортных услуг – 273, 60 тыс. руб;

на хозяйственные нужды, командировки – 172, 8 тыс. руб;

на связь, подписку – 108, 00 тыс. руб;

на рекламные кампании – 408, 00 тыс. руб;

на обслуживание кредита – 900, 00 тыс. руб.

Всего расходы составят 11989, 04 тыс. рублей.

Anwendungen

Anlage 1

Расчет расходов на печать тиража "Экология бизнеса" (за 1 месяц) 1. Изготовление печатной формы 7 200 руб. x 2 номера - 14 400 руб. 2. Печать 1 350 руб. x 2 номера = 2 700 руб. 3. Бумага 490 кг. x 14 руб. = 6 860 руб. ИТОГО - 23 960 руб. \ месяц. Примечание: расчет произведен по калькуляции себестоимости печати в расчете на 16 полос формата А3 ежемесячным тиражом 20 000 экз; журнал выходит 1 раз в месяц. Приложение. Расходы на рекламу "Экология бизнеса" 1. Бегущая строка 6000 руб.x 2 рекл. кампании x 2 ТВ канала = 24 000 руб. 2. Услуги сторонних рекламных фирм 8000 руб. x 2 рекл. кампании = 16 000 руб.

ИТОГО - 40 000 руб.

Приложение2.

Расходы "Экологии бизнеса" в 2005 г.

Сводная смета на выполнение работ по финансированию журнала "Экология бизнеса" на 2005 г.: № Статьи затрат Общая цена 1. ФОТ 666000, 0 Оплата по штатному расписанию (34800x12) 417600, 0 Премии (34800x3) 104400, 0 Гонорары (12000x12) 144000, 0 2. Единый социальный налог ФОТ (35, 8%) 238428, 0 3. Материальные затраты 837, 4 в том числе 1) оплата печати тиража (23.400x12) 280800, 0 2) оплата командировок (5.000x12) 60000, 0 3) оплата канцтоваров (1.500x12) 18000, 0 4) обновление программного и технического оборудования 30000, 0 5) расходы на рекламу (20.000x2) 100000, 0 6) расходы на подписную кампанию (20.000x3) 60000, 0 7) услуги по пользованию Интернетом (2.000x12) 24000, 0 8) услуги сотовой, пейджинговой и прочей связи 35000, 0 9) транспортные услуги 250000, 0 10) хозрасходы (3300x12) 39600, 0 4. Накладные расходы 388000, 0 1) Арендная плата и оплата коммунальных услуг (24.000 x12) 288000, 0 2) Налоговые отчисления 100000, 0 Итого: 2189828, 00

Исполнитель имеет право произвести перераспределение до 20% средств от каждой статьи затрат в пределах договорной цены.

Приложение 3.

Штатное расписание "Экологии бизнеса" на 2005 г. (увеличение заработной платы сотрудников на 30%): Должность Кол-во единиц Оклад Сумма 1. Редактор 1 10000 руб. 10000 руб. 2. Ответственный секретарь 1 7500 руб. 7500 руб. 3. Коммерческий директор 1 8200 руб. 8200 руб. 4. Корреспондент 3 4900 руб. 4900руб 5. Фотокорреспондент 1 4900 руб. 4900руб 6. Оператор верстки 1 5000 руб. 5000 руб. 7. Водитель 1 5500 руб. 5500 руб. Итого за 1 месяц 9 46800 руб.

Источник: www.probp.ru/

* Der Artikel ist älter als 8 Jahre. Kann veraltete Daten enthalten


Beliebte Beiträge