Gastfreundschaft: Besitzen Sie ein kleines Hotel

Gastronomie und Hotellerie Hotels und Herbergen

Der Bau eines kleinen Hotels von ziemlich hoher Klasse wird in der mittleren Zone Russlands 200-300 Tausend Dollar kosten. In Moskau werden dafür mindestens fünf Millionen Dollar benötigt. Die Amortisationszeit eines Hotels beträgt fünf bis acht Jahre. Die Rentabilität kann jedoch bis zu 80% erreichen.

Gastgewerbe: Marktübersicht

Es gibt keine klare Definition, was ein Mini-Hotel ist. In Europa gelten diese als Hotels mit bis zu 50 Zimmern. In Russland sind Mini-Hotels in der Regel Objekte mit 10-100 Zimmern. Sie können sich sowohl in separaten Gebäuden als auch in Schlafsälen befinden, in denen eine Etage für die Gäste reserviert ist, und sehr kleine Hotels mit bis zu 3-5 Zimmern können sich in einem oder mehreren benachbarten Apartments befinden.

Experten zufolge nehmen Mini-Hotels in der Gesamtzahl der Plätze nicht mehr als 5% des Hotelmarktes in Moskau ein. Ein ähnliches Bild zeigt sich in St. Petersburg: Der Anteil der kleinen Hotels liegt hier bei 5-6%. Zum Vergleich: In London machen Mini-Hotels 15% des Marktes aus.

Die Nummer 1 bei den Mini-Hotels sind die Ferienregionen. Das aktivste südländische Hotelgeschäft entwickelt sich in den Gebieten Greater Sochi, Anapa, Gelendzhik. Ein charakteristisches Merkmal der kleinen Hotels am Schwarzen Meer ist, dass ihre Eigentümer in der Regel "illegale" Geschäfte abwickeln, um sich nicht mit zusätzlichen Steuern zu belasten. In den Städten des Goldenen Rings werden auch Mini-Hotel-Dienste entwickelt: Vladimir, Suzdal, Yaroslavl und andere.

Ein separater Platz unter den kleinen Hotels sind kleine Abteilungshotels, die seit der Sowjetzeit erhalten geblieben sind, sowie neue Einrichtungen, die von großen Unternehmen für sich selbst gebaut wurden. Diese Hotels bedienen nur Firmenkunden und treten praktisch nicht in den Markt ein. Zur Gruppe der Mini-Hotels gehören auch viele 1-2-Sterne-Motels am Straßenrand, die an Bundesstraßen liegen.

Gastfreundschaft: Baukosten

Die aktive Entwicklung des Segments der kleinen Hotels ist darauf zurückzuführen, dass der Markt für Wohn- und Büroimmobilien bereits ausreichend entwickelt und gesättigt ist. Und die Interessen vieler Investoren verlagern sich in Richtung Hotellerie. Aufgrund des Wachstums der Geschäfts- und Tourismusaktivitäten steigt die Nachfrage nach Hoteldienstleistungen ständig und danach - die Preise. In Moskau beispielsweise sind die Preise für die Unterbringung in Luxushotels in letzter Zeit jährlich um 10% und in Business-Class-Hotels um 30% gestiegen. Im Segment der günstigen Hotels ist das Wachstum noch stärker. Und obwohl sich im Hotelgeschäft die Kapitalrendite im Laufe der Zeit verlängert, übersteigen sie die Investitionen in Wohn- und Büroimmobilien in Bezug auf die Bruttorentabilität.

Der Bau kleiner Hotels ist weniger riskant als der Bau großer und mittlerer Hotels. Hier können Sie Ihre eigenen Mittel einsetzen, ohne auf Bankkredite zurückgreifen zu müssen. In Zentralrussland können Sie beispielsweise ein Cottage bauen und es für nur 30-50.000 USD für ein Mini-Hotel der Mittelklasse ausrüsten. Ein kleines Hotel der höheren Klasse kostet 200-300.000 USD. Gleichzeitig kann die Rentabilität eines kleinen Hotelunternehmens zwischen 15-80 USD liegen %

Trotz der Tatsache, dass in Moskau die Stadtverwaltung erhebliche Unterstützung für die Entwicklung des Hotelgeschäfts, einschließlich des kleinen, leistet, gibt es nicht genügend geeignete Grundstücke für den Bau aller. Genauer gesagt ist der Mangel an Grundstücken nur auf dem Hauptgrundstücksmarkt zu spüren. Sie können einen Standort auf dem Sekundärmarkt leicht finden, aber sein Wert wird die Begeisterung jedes Anlegers zerstören. Mit einem Grundstückspreis von 7 bis 8 Millionen US-Dollar verschwindet die Investitionsattraktivität eines Hotelprojekts augenblicklich.

Der Bau und die Einrichtung eines kleinen Mittelklassehotels mit 50 Zimmern in Moskau oder St. Petersburg wird den Investor unter Berücksichtigung des Erwerbs eines Grundstücks auf dem Sekundärmarkt etwa 5 Millionen US-Dollar kosten. Die Vorbereitung der Genehmigungen dauert in der Regel mindestens ein Jahr und der Bau mindestens ein Jahr. Neben der Anzahl der Zimmer verfügt ein solches Hotel in der Regel über ein Restaurant, eine kleine Bar, einen Konferenzraum und ein Business Center.

Das investierte Geld wird frühestens in fünf Jahren zurückerstattet. Wenn für den Bau ein Bankdarlehen aufgenommen wurde, läuft der Projektrückzahlungsprozess unter Berücksichtigung der Zinszahlung sieben bis acht Jahre lang.

Auch Mini-Hotels der Extraklasse (4-5 Sterne) zahlen schneller.

Eine Lizenzierung der Hotellerie ist nicht erforderlich. Die Lizenz ist nur für die Bar oder das Restaurant im Hotel erforderlich - für den Verkauf von Alkohol. Die Zertifizierung von Hotelleistungen zur Vergabe einer Hotelklasse - „3 Sterne“, „4 Sterne“ - ist rein freiwillig.

Gastfreundschaft: Werbung

Kleine Hotels geben fast nichts für Werbung aus. Die Mundpropaganda spielt die Hauptrolle bei der Kundenansprache: Hotelinformationen werden von einem Kunden zum anderen übertragen. An zweiter Stelle in Bezug auf die Wirksamkeit steht die Werbung im Internet.

Werbung an Bahnhöfen und Flughäfen. Neue Hotels halten auch Präsentationen ab, bei denen Vertreter von Reisebüros und Mitarbeiter von Geschäftszentren in der Nachbarschaft eingeladen werden. Die Wirkung all dieser Werbe- und PR-Methoden ist vergleichbar mit einer groß angelegten Medienkampagne. Einige Hotels verwenden die "Personal Sales" -Methode.

Gastfreundschaft: Merkmale von kleinen Hotels

Eine Besonderheit und ein Wettbewerbsvorteil jedes kleinen Hotels ist die individuelle Einstellung zu jedem Kunden. In riesigen Hotels wird der Gästeservice in Betrieb genommen. Aber nicht jeder mag es. Viele Menschen möchten bleiben, wo Sie sich wie zu Hause fühlen können.

In einem kleinen Hotel ist es viel einfacher, eine Atmosphäre des häuslichen Komforts zu schaffen. Oft kennt das Hotelpersonal seine Gäste sogar namentlich, wobei jedem unter Berücksichtigung individueller Wünsche und Gewohnheiten Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Kleine Hotels arbeiten in der gleichen Preisspanne wie mittlere und große Hotels. Die Preise werden von einem Markt bestimmt, der allen gemeinsam ist. Die Preise richten sich nach der Klasse der Mini-Hotels. Die Maximierung der durchschnittlichen Verkaufspreise trägt nicht immer zur Geschäftsentwicklung bei. In der Hotellerie ist es in der Tat sehr wichtig, das Verhältnis zwischen Kosten und Servicequalität zu beachten.

Das Wohlergehen der Hotellerie hängt weitgehend vom Personal ab. Es muss rekrutiert, geschult und ständig in „gutem Zustand“ gehalten werden. Darüber hinaus können kleine Kräfte nur in billigen Hotels abgegeben werden. In Business-Class-Hotels (3 Sterne) sollte das Personal so viele wie Hotelzimmer haben. Und in 4-5-Sterne-Hotels ist das Personal zahlenmäßig größer als die Anzahl der Zimmer.

Ein weiteres ernstes Problem kleiner Hotels sind die erheblichen variablen Kosten für die Aufrechterhaltung einer kleinen Anzahl von Zimmern. Die Gäste wechseln oft, und ebenso oft muss man sich umziehen, eine allgemeine Zimmerreinigung vornehmen. Die Lösung für dieses Problem besteht darin, mehrere Hotels in einem Netzwerk oder Verband zusammenzufassen. Auf diese Weise können wir gemeinsam Reinigungsprodukte und andere Verbrauchsmaterialien zu Großhandelspreisen kaufen, Werbeartikel zu ermäßigten Preisen bestellen und bei gemeinsamer Schulung und Personalentwicklung sparen.

Die Hotellerie ist sehr saisonabhängig. Im Hochsommer gibt es nicht genug Plätze in Moskauer Hotels, in anderen Monaten haben sie nicht genug Kunden. Große Hotels müssen in der "toten Jahreszeit" zusätzliches Personal abbauen, das Einkaufsvolumen von Produkten für Restaurants und den Zimmerservice reduzieren. Kleine Hotels hängen weniger von der Saisonabhängigkeit ab, und dies ist ihr größter Vorteil.

In der Nebensaison nutzen große Hotels aktiv Preisnachlässe, um Kunden anzulocken. Kleine Hotels mit einer kleinen Anzahl von Zimmern, das ist nicht sehr rentabel. Trotzdem üben sie auch Rabatte aus.

WIE VIEL KANN ICH VERDIENEN?

Konto

Dollar, vgl. für ein Jahr

Interesse, vgl. für ein Jahr

Einnahmen

1023500

100, 0

Aufwendungen

518000

50, 6

Einschließlich:

- für die Gehälter der Mitarbeiter

176000

17, 2

- betriebsbereit

Ausgaben

342000

33, 4

Gewinn (ohne Steuern)

505500

49.4

Mit einem solchen Ergebnis können Sie rechnen, wenn Sie ein Moskauer Mittelklassehotel mit 50 Zimmern im Stadtzentrum betreiben. Die Berechnung berücksichtigt die Implementierung von 11.500 Kundennächten mit einem durchschnittlichen Verkaufspreis für Beherbergungsdienstleistungen von 89 USD pro Gast. Umsatzerlöse aus dem Verkauf von Zusatzleistungen (Lebensmittel, Getränke) wurden nicht berücksichtigt.

Berechnung erstellt von der HCD Group

basierend auf den Materialien der Zeitschrift "My Business"

* Der Artikel ist älter als 8 Jahre. Kann veraltete Daten enthalten


Beliebte Beiträge