Wachsende Gurken Profitables Geschäft

Lebensmittelindustrie Obst und Gemüse Landwirtschaft Pflanzenbau

Der Anbau von Gurken begann vor etwa sechstausend Jahren. Die Heimat dieses Gemüses sind tropische und subtropische Wälder Chinas und Indiens. Derzeit wird es in allen Ländern der Welt angebaut, auch im hohen Norden. Es ist nicht genau bekannt, woher die Gurke nach Russland gebracht wurde, aber sie wird in unserem Land seit mindestens dem 16. Jahrhundert angebaut. Gurke ist so fest in unserer Ernährung verankert, dass ein lässiger und ein festlicher Tisch ohne dieses schmackhafte und gesunde Produkt kaum vorstellbar ist. Gurken werden roh gegessen, zu Salaten gegeben, gesalzen, eingelegt, in Dosen, es gibt sogar ein Rezept für Gurkenmarmelade.

In der Russischen Föderation sind ungefähr 90 Tausend Hektar unter der Gurke besetzt. Das größte Verbreitungsgebiet sind die Bezirke Central, Southern und Volga. Je nach Klima wird das Gemüse in Gewächshäusern oder auf offenem Boden angebaut. 92 Prozent der Gesamtfläche der Gurken sind Haushalte, 4, 5 Prozent sind landwirtschaftliche Organisationen, 3 Prozent sind Bauern- und Bauerngewächshäuser und 0, 5 Prozent sind Kleinunternehmen.

Der größte Ertrag stammt aus dem Anbau von Gurken in einem Gewächshaus. So können Sie nicht nur alle mikroklimatischen Bedingungen einhalten, sondern auch das ganze Jahr über produzieren. Die Rentabilität des Gewächshausanbaus kann bis zu 500 Prozent betragen, während die Winterernte das Zweifache des Einkommens im Vergleich zum Frühjahr oder Sommer bringt.

Eine der Optionen für den Anbau von Gurken im Gewächshaus ist das Wachsen auf Kokosmatten, Briketts, denen eine Nährlösung zugeführt wird. Sie entwickeln das Wurzelsystem des Gemüses. Kokosmatten werden so auf Styroporplatten gelegt, dass überschüssige Nährlösung ungehindert fließen kann. In der Folie, in der sich die Matte befindet, sind Löcher für Pflanzen und Drainagelöcher angebracht. Das Bewässerungssystem ist automatisch. In jeder Anlage ist ein Mikrotropfer zur Feuchtigkeitsversorgung eingebaut, so dass die Matte auch bei einem Drainagesystem gleichmäßig mit Feuchtigkeit gesättigt ist. Zusätzlich sind eine Nebelanlage (Kühlung, Befeuchtung), Top-Nebelgeräte, eine Düngemittelpumpe, Wassertanks, eine Bewässerungssteuerung sowie eine Beleuchtung und eine Heizung installiert. Die Kosten für die Installation eines Gewächshauses mit einer Fläche von 350 Quadratmetern. Meter werden etwa 900 Tausend Rubel sein.

Für den erfolgreichen Anbau von Gurken ist es zunächst erforderlich, die richtigen Samen auszuwählen. Für den Anbau im Gewächshaus können Sie mehrere Dutzend Gurkensorten und eine große Anzahl von Hybriden verwenden. F1-Hybriden haben sich am besten bewährt. Sie liefern eine gute Ernte und müssen nicht beschnitten werden. Zum Beispiel der spätreife Hybrid Hercules F1, der 62 Tage nach dem Auflaufen Früchte zu tragen beginnt. Er braucht künstliche Bestäubung sowie den Hybrid Annushka F1, der für seine Krankheitsresistenz und stabile Produktivität geschätzt wird. Der Emelya F1 Hybrid reift in nur 39-43 Tagen sehr schnell. Sein Busch hat eine unbegrenzte Anzahl von Wimpern und benötigt keine Bestäubung, und die Früchte erreichen 150 g. Auch erfordert keine Bestäubung Hybrid Dynamite F1.

Die Kosten für eintausend Gurkensamen betragen im Durchschnitt 1500-1600 Rubel.

Sie üben den Anbau von Sämlingen und Sämlingen von Gurken. Es wird angenommen, dass mit der Sämlingsmethode die Pflanzenentwicklung schneller verläuft. Sämlinge haben jedoch Gegner, die eine schmerzhafte Reaktion der Gurke auf das Transplantat bemerken, da die Pflanze ein empfindliches Wurzelsystem aufweist und während des Transplantierens lange Zeit Wurzeln schlägt. Wenn ein Sämling gezüchtet wird, wird die Gurke unter die Folie gepflanzt.

Vor dem Pflanzen müssen die Samen mit einer Kaliumpermanganatlösung (1 g pro 100 ml) zur Desinfektion gegossen und dann mit Wasser gewaschen werden. Das Spülen mit Salzwasser hilft auch dabei, minderwertige Samen zu entfernen, die an der Oberfläche schwimmen.

Die Nährstoffmischung für Saatgut besteht aus Torf, Humus, Sägemehl und Sodaland im Verhältnis 1: 1: 1: 1. Triebe erscheinen an 3-4 Tagen. Sämlinge können an 20-25 Tagen gepflanzt werden. Nach dem Auflaufen der Sämlinge ist es notwendig, die Tagestemperatur von etwa 17 Grad und die Nachttemperatur von etwa 14 Grad aufrechtzuerhalten, an bewölkten Tagen für zusätzliche Beleuchtung zu sorgen, die Sämlinge mit warmem Wasser zu gießen und zu füttern. Wenn 2-3 dunkelgrüne Blätter auf den Büschen erscheinen, sind die Sämlinge zum Pflanzen bereit.

Es gibt vertikale und horizontale Methoden für den Anbau von Gurken. Bei der vertikalen Methode werden Pflanzen entlang spezieller Stützen und bei der horizontalen Methode entlang des Bodens gewebt. Im industriellen Gewächshausanbau wird die vertikale Methode angewendet, da sie die Pflege der Pflanze erleichtert und zur Bildung des richtigen Busches beiträgt. Die Pflanzendichte während des vertikalen Anbaus beträgt 20-25.000 Pflanzen pro Hektar.

Die Tageslichtstunden von Gurken sollten 10-12 Stunden betragen. Während der Wachstumsphase sollte die Temperatur nicht unter 18 Grad fallen. Die Bodentemperatur sollte auf verschiedenen Ebenen gleich sein, da sich dies sonst negativ auf die Entwicklung des Gemüses auswirkt.

Der Gurkenertrag im Innenanbau liegt bei ca. 3-3, 5 Tonnen pro Hektar.

Es ist auch möglich, Gurken als Reihenkultur auf offenem Boden anzubauen. Der Ertrag wird niedriger sein, aber viel niedriger als die Investition. Wenn daher nicht genügend Mittel für die Ausstattung der Gewächshäuser zur Verfügung stehen, können Sie einen offenen Anbau in Betracht ziehen.

Die besten Vorgänger der Gurken sind Mais, Tomaten, Erbsen, Zwiebeln und Frühkartoffeln. Es wird dringend davon abgeraten, Gurken nach Kürbis, Zucchini und Kürbis anzubauen. Für den Anbau von Gurken eignen sich alle Arten von Böden mit ausreichender Belüftung und Drainage, wobei leichte, humusreiche Böden zu bevorzugen sind.

Im Herbst wird der Boden geegnet, um die Überreste der Vorläufer zu zermahlen. Gurke fühlt sich wohl in den Schichten von mehrjährigen Gräsern, Weizen, Silomais usw. Wenn das Pflügen vorgeschrieben ist, werden Mineraldünger auf den Boden aufgebracht.

Die Samen werden für die Aussaat vorbereitet: Sie werden in einer Salzlösung eingeweicht, gewaschen und wärmebehandelt, etwa sechs Stunden bei einer Temperatur von 55 Grad aufbewahrt und dann mit einer Schürze geätzt.

Wenn sich der Boden in einer Tiefe von 8 cm auf 8-12 Grad erwärmt, kann gesät werden. Pflanzen mit langem Wachstum werden in einer Menge von bis zu 70.000 Stück pro ha ausgesät, Pflanzen mit kurzem Wachstum - bis zu 150.000 Stück. Der Einsatz von Präzisionssämaschinen optimiert den Saatgutverbrauch. Wenn eine herkömmliche Sämaschine verwendet wird, erfolgt die Ausdünnung nach dem Auftreten des ersten echten Blattes. Die Aussaat mit einer konventionellen Sämaschine beträgt 9 kg / ha und die Einzelkornsämaschine 6 kg / ha.

Eine Woche nach der Aussaat erfolgt die Egge mit einer Sä- oder Maschenegge. Die Gänge sollten nach jeder Bewässerung mit einem Kultivator auf eine Tiefe von 7 bis 8 Zentimetern gelockert werden.

Gurken sollten vor Unkräutern und Krankheiten geschützt werden. Hierfür werden Herbizide und Fungizide eingesetzt. Die erste Fungizidbehandlung wird während des Auftretens von zwei Gurkenblättern durchgeführt, die folgenden mit einem zweiwöchigen Intervall.

Das Wasservolumen beträgt ca. 300 Kubikmeter. Meter pro Hektar wird mindestens fünfmal bewässert, da Gurken eine hohe Bodenfeuchtigkeit erfordern.

Die Ernte erfolgt in zweitägigen Abständen. Sie können sowohl die manuelle Reinigung als auch die Plattformen POU-2, UPNS-10, PNSSh-12 und den Breithubförderer TNA-40 verwenden, wodurch die Kosten gesenkt werden können.

Gemäß den Anforderungen von GOST ist es erforderlich, Gemüse für den Frischverzehr zu sammeln, bis die kurzfruchtigen Sorten 14 cm groß, mittelfruchtig und langfruchtig sind - 25 cm; Durchmesser nicht mehr als 5, 5 cm. Eingelegte Gurken sind 3-5 cm lang, Gurken 5-9 cm lang, Greenbacks bis zu 11 cm lang.

Die Gurkenausbeute im Freiland beträgt ca. 15-20 Tonnen pro Hektar. Lagern Sie Früchte bei einer Temperatur von 12-15 Grad. Gemüse sollte innerhalb weniger Tage nach der Ernte an den Verbraucher geliefert werden.

Sie können Gurken in loser Schüttung an landwirtschaftlichen Börsen verkaufen, die Kosten hängen von der Jahreszeit und der Sorte ab. Die bevorzugte Verkaufsoption sind Verträge mit Gemüsegeschäften und der Lebensmittelproduktion.

Wachsende Gurkensamen

Beim Anbau von Gurken für Saatgut wird eine Ernteisolierung von mindestens 800 Metern in offenen Flächen beobachtet. Die Aussaat erfolgt früher als bei den Produktionspflanzen und mit höherer Dichte.

Zusätzlich sind regelmäßige Sortenreinigungen erforderlich, um schwache Pflanzen und Pflanzen mit Abweichungen zu entfernen. Wenn Hybridsorten angebaut werden, erfolgt die Aussaat mit abwechselnden Reihen der väterlichen und der mütterlichen Form. Um die Bestäubung der Pflanzen zu verbessern, ist es möglich, Bienenvölker zu platzieren, etwa 5-6 pro Hektar.

Die Früchte der Hoden werden 50-55 Tage nach Beginn der Massenblüte geerntet. Gurkensamen werden mit einem IBK-5-Zerhacker-Separator extrahiert. Ein Gebrauchtwagen kann für 110-150 Tausend Rubel gekauft werden. Dieses Gerät teilt Samen von Wassermelone, Gurke, Zucchini, Kürbis.

Dann werden die Samen gewaschen, zuerst im Freien und dann in den Trocknern getrocknet. Die Vorreinigung erfolgt bei den Wickelsortierern BC-2 und Nr. 5, die Endreinigung bei Petkus-Super K-212. Eine Siebanlage kostet ungefähr 500 Tausend Rubel, und Petkus-Getreidereinigungsmaschinen können für 100 Tausend Rubel gekauft werden.

Ernten Sie Samen von 1 ha - 8 Centern. Saatgut behält 5-8 Jahre lang eine hohe Aussaat- und Ertragsqualität bei Lagerbedingungen: Luftfeuchtigkeit 30-45%, Temperatur 15-20 Grad.

Die Kosten für ein Kilogramm Samen im Einzelhandel betragen 17500-18000 Rubel. Wenn Sie die Ernte von einem Zentner realisieren, erhalten Sie 14, 4 Millionen Rubel.


Beliebte Beiträge